Hilfe für das Zuhause des Friedens

Ikhaya Loxolo bedeutet in der in Südafrika gesprochenen Sprache isiXhos  'Zuhause des Friedens'. Der Name steht für eine organische Farm für behinderte Menschen, die dort zusammen leben und arbeiten.  Die Gemeinschaft wurde von zwei deutschen Erziehern und vier Südafrikanern 2004 in einer sehr ländlichen und abgelegenen Gegend der südafrikanischen Region Eastern Cape (frühere Transkei) gegründet und aufgebaut. Die Region ist nur gering entwickelt und insbesondere für Behinderte gibt es bislang kaum Einrichtungen. Auf dem Gelände der Einrichtung wird Gemüse angebaut und verschiedene  Nutztiere gehalten, die Überschüsse werden auf den lokalen Märkten verkauft. Außerdem werden Helfer zur Betreuung der Farm und seiner Bewohner ausgebildet. So trägt Ikhaya Loxolo auch zur Versorgung der lokalen Bevölkerung bei und schafft Arbeitsplätze. Business Means Responsibility unterstützt dieses Projekt seit 2012. Alexandra Günther schreibt im Jahresbericht 2013 über uns: „Mit der großzügigen finanziellen Unterstützung von BMR= ‘Business Means Responsibility’ aus Deutschland konnten wir unser neues Land weiter bestellen. Wir kauften und installierten einen 5000 Liter Wassertank, ein Bewässerungssystem. Ausserdem wurde ein traditioneller Rundbau für die Nachtwache gebaut.“

Mehr über dieses Projekt finden Sie hier.